team-771474_1280
Wir leben heute in einer Zeit wo Gesundheit und Fitness groß geschrieben werden. Wellness findet man an jedem Urlaubsort, in jedem Hotel und sogar vor der eigenen Haustür. Sehr beliebt auch in der heutigen stressigen Zeit, Entspannung und Erholung. Nicht nur Sport beschert die nötige Fitness, genauso wichtig sind auch Entspannung und Ruhe. Diese wichtigen Eigenschaften bilden den notwendigen Gegenpol zu Stress, Mühe und Anstrengung. Sehr beliebt um für richtige Entspannung zu sorgen, ist Autogenes Training.

Autogenes Training

Wird in Kursen von erfahrenen Übungsleitern vermittelt, kann aber auch über Tonträger ausgeführt werden.
Autogenes Training wird in drei Abschnitte eingeteilt: Gtundstufe, Mittelstufe und Oberstufe. Autogenes Training findet vor allem im Sport, im Gesundheitsbereich und als Vorbeugung gegen Burnout Anwendung.
Normalbürger nutzen vor allem die Techniken der Grundstufe, auch Anfängerkurse genannt.

Anfängerkurse beinhalten sechs Übungen:

– Erleben der Schwere
– Erleben der Wärme
– Regulierung des Herzens
– Regulierung der Atmung
– Bauchwärme
– Stirnkühlung

Sämtliche Übungen der Grundstufe basieren auf der Wirkung eines ruhigen Zustand des Körpers. Die Wirkung der Technik beruht auf der Hypothese, dass der ruhige Körperzustand zur Beruhigung des psychischen Zustandes beiträgt.

Die Suggestionen erfolgen ausnahmslos in kurzen und präzisen Sätzen. Die durchgeführten Übungen dauern in der Regel zwischen drei und zehn Minuten.

Fazit: Nicht nur Sport trägt dazu bei eine gute Fitness zu erlangen. Genauso wichtig sind Ruhe und Entspannung, diese findet man vor allem im Bereich Wellness. Dort erlernt der Teilnehmer wie wichtig Erholung und Entspannung für ein gesundes Leben sein können.

Schreibe einen Kommentar