Gesunde Augen mit der richtigen Brille

gleitsichtbrilleWelche Farbe sollten die Gläser haben?

Die Farbe der Gläser entscheidet, wie das Licht gefiltert wird: Grau verhindet Verzerrungen; die Farben werden naturgetreu wiedergegeben, auch in Bezug auf randlose Brillen. Grün verschärft die Sicht und lässt viel gelb-grünes Licht durch – auf dieses Licht reagiert das Auge am stärksten. Braune und gelblich-braune Töne absorbieren blaues Licht, das an trüben Tagen in der Luft gebrochen wird. Sie verstärken Kontraste und dämpfen grelles Licht.

Welcher Glästertyp für welchen Zweck?

Gläser mit gleichbleibender Lichtdurchlässigkeit: die Farben werden naturgetreu wiedergegeben. Gleitsichtbrillen mit Fotochromgläsern: für viele Gelegenheiten; je nach Intensität des Lichts werden sie dunkler oder heller. Allwetter-Fotochromgläser: für sportliche Aktivitäten; an trüben Tagen wechselt ihre Farbe von Grau zu Gelb, um Kontraste zu verbessern. Spiegelgläser: Blendschutz für Wasser- und Schneesportarten. Polarisierende Gläser: verhindern Blendung; gut zum Autofahren. Prüfen Sie die Oberfläche der Gläser: Sie sollte ganz glatt sein. Beim Optiker Hilden findet man auch ein großes  Angebot an verschiedenartigen Brillen, so dass für jeden etwas dabei sein sollte.

Schon seit der römischen Antike sind Lichtschutzgläser und Brillengestelle bekannt. Kaiser Nero hatte seine Augen mit einem Smaragd gegen das gleißende Licht in der Arena geschützt. Im Mittelalter und in der frühen Neuzeit wurden grüne Gläser, im 19. Jahrhundert blaue, dann auch graue und gelbe Gläser zum Schutz der Augen vor Sonnenstrahlen getragen. Und schon im Jahr 1797 war es dem Engländer John Richardson gelungen, einer optischen Brille durch das Aufschieben von dunklen Gläsern den nötigen Sonnenschutz zu geben. Aber Adel und Großbürgertum interessierten sich wenig für Sonnenbrillen, hatten sie doch Sonnenschirme und Hüte als Prestige-Accessoires zur Erhaltung der vornehmen Blässe.
>

Richtiges Sitzen

Rückenbeschwerden sind in Deutschland inzwischen zu einer echten Volkskrankheit geworden. Dabei ist es vor allem das stundenlange Sitzen in einer ungesunden Haltung, welches uns dazu bringt, Schmerzen zu empfinden. Doch eigentlich ist es nicht das Sitzen selbst, welches für unsere Situation verantwortlich ist, sondern eher die Art, wie wir sitzen.

Meist beugen wir uns dabei sehr ungesund und unnatürlich nach vorne, etwa über unsere Tastatur, an der wir arbeiten. Dies hat zur Folge, dass sich sowohl unser aktiver Bewegungsapparat, also unsere Muskeln, wie auch unser passiver Bewegungsapparat, also unsere Knochen, Sehnen und Bändern, immer weiter an diese Position gewöhnen. Nach einiger Zeit ist dies dann soweit, dass sie sich selbst in einer anderen Position nicht mehr so recht entspannen können, und sich diese Haltung daher immer weiter durchsetzt.

Ergonomisch angepasste Möbel sind dabei eine Möglichkeit, um dem entgegenzuwirken, und wieder die natürliche Position des Körpers zu erreichen.
Eine echte Alternative zu den herkömmlichen Stühlen sind dabei die Mauser Möbel, welche nicht nur durch ihre höchsten qualitativen Anforderungen, sondern auch durch ihre gesunde Konzipierung überzeugen. Derartige Art déco Einrichtung kann jedem helfen, sich wieder auf einen gesunden Weg zu begeben, und den Rücken immer weiter zu entlasten. Nach einiger Zeit gehören chronische Nackenverspannungen und Kopfschmerzen auf diese Weise der Vergangenheit an.

Gesundheit & Fitness im Alter

Im Alter haben viele Menschen gesundheitliche Probleme, welche sich früher durch ein wenig Sport und ein wenig Fitness hätten in den Griff kriegen lassen. Der Gedanke daran, dass es in der aktuellen Situation sowieso schon zu spät wäre, ist allerdings völlig falsch und vollkommen unangebracht. Denn in absolut jedem Alter und jeder Situation kann es helfen, etwas Sport zu treiben. Doch welche Dinge sollten beim späten Einstieg beachtet werden, und welche Sportarten sind dabei besonders lohnenswert?

Eine wichtige Grundregel, und vielleicht sogar die wichtigste Grundregel, beim Sport im Alter macht deutlich, dass man es dabei lieber etwas ruhiger angehen lassen sollte. Wer bereits bei den ersten Einheiten vor Motivation sprüht und sich die größte Laufstrecke oder die größten Gewichte vornehmen will, der sollte lieber eine Nummer kleiner anfangen. Dies liegt ganz einfach daran, dass sich der Körper zuerst an die Belastung gewöhnen muss, und ansonsten viele verschiedene Verletzungen auftreten können. Wer dagegen ruhig beginnt, verliert seine Motivation nicht so schnell, und hat eine größere Chance, auch langfristig eher dabei zu bleiben.

Hier finden Sie ein nützliches Video zur : Seniorenbetreuung

Für welche Sportart man sich dann entscheidet, ist eine sehr individuelle Sache. Zum einen hängt dies natürlich ganz klar von den persönlichen Vorlieben ab, aber auch von der aktuellen gesundheitlichen Situation. Besonders die Stärkung des Herz-Kreislauf-Systems macht dabei sehr viel Sinn, und kann zum Beispiel in Form von Radfahren, Walken oder Schwimmen geschehen. Um auch im hohen Alter die Beweglichkeit zu wahren, können regelmäßige Dehnübungen helfen. Diese tragen einen wichtigen Teil dazu bei, dass eine Seniorenbetreuung vermieden werden kann, in der sich die Patienten meist nicht einmal mehr die Socken alleine anziehen können, was häufig auch einer mangelnden Beweglichkeit geschuldet ist. Es reicht bereits zwei mal in der Woche eine solche kleine Sporteinheit durchzuführen, um langfristig große Fortschritte und Erfolge zu erzielen. Und der Spaß bleibt dabei auch nicht auf der Strecke.

Gesundheit & Erholung durch Reisen

sprachreise spanien (2)Alltagsstress – wie wir dem Stress entfliehen können!

Die meisten Menschen unter uns sind großem Alltagsstress ausgesetzt. In der Regel ist die Arbeit sehr stressig. Doch auch das Familienleben – insbesondere wenn man Kinder hat – kann sehr viel Stress mit sich bringen. Manchem Stress kann man auf Dauer natürlich nicht entfliehen. Aber man kann dem Stress zumindest für eine Zeit lang entfliehen und was eignet sich dabei besser, als ein kurzer Urlaub? Am besten Sie fliegen alleine in den Urlaub, so sind Sie wirklich gar keinem Stress ausgesetzt. Möchten Sie Ihren Partner oder Ihre Partnerin dabei haben wollen, ist dies natürlich auch kein Problem! Dann fühlen Sie sich vielleicht nicht so alleine in der Fremde.

Reisen kann sehr viel zur Erholung beitragen

Ein Urlaub kann in der Regel sehr viel Erholung mit sich bringen. Dazu kann man auch mal den ganzen Alltagsstress, dem man sonst ausgesetzt ist, vergessen. Vergessen Sie all den Stress, all Ihre Probleme und entspannen Sie sich im Urlaub! Der Urlaub – ganz egal wohin er geht – kann sehr viel zur Erholung beitragen. Sie werden sich danach viel ausgeglichener fühlen und vielleicht strotzen Sie danach ja regelrecht vor Energie!

Sprachreisen machen, um auch im Urlaub etwas zu lernen

Wenn Sie im Urlaub etwas lernen möchten, dann empfehlen wir Ihnen eine Sprachreise zu machen. Eine Sprachreise kann dazu beitragen, dass Sie eine bestimmte Sprache besser lernen und besser kennenlernen. Im Trend liegen derzeit vor allem Sprachreisen Spanien.

Massagen: Schmerzen und Verspannungen vorbeugen

Die meisten Menschen haben im Alltag mit Stress zu kämpfen. Egal ob Schule, Studium oder Arbeit – Zeitdruck, Unausgeglichenheit und Schlafmangel können sich nicht nur auf die Psyche des Menschen auswirken. Auch verschiedene Körperteile wie zum Beispiel der Nacken- und Rückenbereich sind von den negativen Aspekten betroffen und können deshalb Schmerzen verursachen.

In solchen Fällen ist es sehr ratsam, sich eine wohltuende Massage zu gönnen, um von den Vorteilen dieser Behandlung zu profitieren. Bei chronischen Rückenschmerzen wird die Massage oftmals auch vom behandelnden Arzt empfohlen, um die Muskeln, Gelenke und das Gewebe zu lockern und hartnäckige Verspannungen zu lösen.

Die Massage kann generell auf fast jede Körperpartie angewandt werden, falls in diesem Bereich Schmerzen oder Probleme auftreten. Der Rücken inklusive Nacken ist die häufigste Massageart, da dieser Bereich häufig zu Verspannungen neigt. Aber auch eine wohltuende Gesichtsmassage kann dazu beitragen, die Haut und das Gewebe zu pflegen, um Falten und Alterserscheinungen vorzubeugen. Neben den verschiedensten Massageölen und Lotionen kann beispielsweise auch die sogenannte Hot Stone Massage angewendet werden. Dabei werden aufgeheizte Steine auf den Rücken des Patienten gelegt, damit die Wärme den Körper entspannen und entlasten kann. Während einer beschwerdefreien Zeit können solche Massagen auch der reinen Entspannung gelten.

Üblicherweise begibt sich der Patient für die Behandlung auf die Massageliege, welche in Praxen aus Hygienegründen mit Papierrollen ausgestattet sind. Anschließend werden die betroffenen Stellen mit Öl eingerieben, und der Bereich intensiv massiert. Je nach Art der Massage kann der Masseur nicht nur die Handflächen, sondern auch beispielsweise Knöchel einsetzen, um einen angenehmen Druck auf die jeweiligen Bereiche auszuüben. Massagepraxen oder Physiotherapie findet man überall, ein Beispiel ist die Massage Düsseldorf in Deutschland.

Wasser – unser Lebenselixier

wasser (2)
Wasser gehört zu einer gesunden Ernährung dazu. Wasser ist aber nicht nur gesund, sondern das kalorienärmste Getränk überhaupt. Möchte man also ein paar Kilos verlieren, kann man neben regelmäßigen sportlichen Betätigungen und einer gesunden Ernährungsweise einfach seine Trinkgewohnheiten auf Wasser umstellen.
Wasser kann man pur aus der Leitung oder im Sodabereiter gesprudelt trinken. Beide Arten, Wasser zu trinken, sind gesund.

Durst – Alarmsignal des Körpers
===============================
Um den Körper ausreichend mit Flüssigkeit zu versorgen, sollte jeder Mensch täglich ca. 2 Liter Wasser trinken. Durch die Flüssigkeitszufuhr mit Wasser werden beispielsweise Kopfschmerzen, Übelkeit, Kraftlosigkeit und Müdigkeit vermieden. Wer genug trinkt, kann auch besser denken und lernen. Besonders im Sommer sollte auf eine ausreichende Flüssigkeitsversorgung durch Wasser geachtet werden. Bei heißen Temperaturen schwitzen wir mehr. Dadurch verliert unser Körper auch wichtige Mineralstoffe und Spurenelemente, die wir mit dem Trinken von Wasser wieder optimal ersetzen können. Beim Auftreten des Durstgefühls sollte deswegen schnell reagiert werden.

Hervorragende Qualität des Leitungswassers
==========================================
Jeder hat zu Hause einen „Küche Wasserhahn“ wo man aus dem Wasser direkt pur trinken kann. Bei der Küchenplanung sollte nur darauf geachtet werden, dass keine Bleirohre zum Hahn führen. Wird das beachtet, spricht nichts gegen das Trinken von Leitungswasser. Die Qualität des Trinkwassers wird in Deutschland regelmäßig kontrolliert. Wasser kann deshalb bedenkenlos zu Hause getrunken werden. Manche Menschen mögen allerdings kein stilles Wasser. Sie können das Leitungswasser durch Sodabereiter mit Kohlensäure versetzen.

Vorsicht
========
Vorsichtig sollte man bei frei zugänglichen Wasserhähnen in öffentlichen Gebäuden, wie zum Beispiel im Rathaus, im Krankenhaus oder im Bahnhof, sein. Dort kann man sich nicht sicher sein, ob sich eventuell Krankheitserreger am Hahn befinden. Die Qualität des Wassers kann auch in öffentlichen Gebäuden durch veraltete Leitungen beeinträchtiigt sein. Zuhause aber ist die Nutzung von Leitungswasser ungefährlich. Es kann jeden Tag konsumiert werden.

Übergewichtig? Die richtige Ernährung

Immer mehr Menschen in Deutschland sind übergewichtig. Grundsätzlich ist daran nichts schlimmes, aber die Gesundheit dieser Personen leidet oft sehr stark darunter. Doch nicht nur Sport kann dabei helfen, ein gesünderes Leben zu führen und die Pfunde purzeln zu lassen, sondern auch eine gesunde Ernährung. Dies hat auch das Restaurant Viersen erkannt, sodass die Gäste hier gleich doppelt profitieren können. Doch auf was sollte bei einer gesunden Ernährung für das Abnehmen nun genau geachtet werden?

Zu Beginn ist es wichtig, dass die Zahl der Kalorien stimmt. Hierfür kann ein kurzer Test im Internet durchgeführt werden, der die Anzahl der am Tag benötigten Kalorien ermittelt. Noch genauer kann dieses Ergebnis allerdings von einem Arzt oder Ernährungsberater durchgeführt werden. Ist dieser Test einmal gemacht, muss das gewünschte Ziel genau definiert werden. Für ein langsames aber kontinuierliches Abnehmen reicht es bereits aus, ca 300 dieser Kalorien einzusparen, und so ein Kaloriendefizit zu erzeugen. Somit ist der Körper dazu gezwungen, die Energie aus dem Fettgewebe zu beziehen.

Diese nun ermittelte Zahl der Kalorien sollte aber nicht irgendwie aufgenommen werden. Wichtig ist eine gesunde Mischung aus verschiedenen Speisen, welche alle zum persönlichen Wohlbefinden beitragen. Nach einigen Tagen wird es nicht mehr nötig sein, die Kalorien zu zählen, denn ein solcher Lebensstil geht schnell in Fleisch und Blut über. Des Weiteren sollte man hierbei nicht zu streng mit sich selbst ins Gericht gehen, und hin und wieder auch ein Stück Kuchen zu sich nehmen. So macht es umso mehr Spaß, diesen neuen Stil durchzuziehen.